Der Sternenhimmel der Kirche wird restauriert!

Vom 6. Februar bis voraussichtlich 20. März 2017 wird die Kassettendecke der historischen St.-Georgs-Kirche mit ihrem Sternenhimmel restauriert.
Auf das Ergebnis freuen wir uns schon sehr, allerdings kann die Kirche wegen des aufgestellten Baugerüsts in dieser Zeit nicht genutzt werden.

Die Gottesdienste in der Innenstadt finden aus diesem Grund während dieser Zeit im Gemeindehaus Augustastraße statt.

Die Kammermusikalische Vesper zum Thema "Luther und der Hass" am Sa., 18. Februar, 18.00 Uhr, begibt sich auf Tour und ist bei Familie Fleischhauer, Regerstr. 14a, 45529 Hattingen untergekommen.

Das St. Georgs-Konzert "Pastourelle Joyeuse" am 11. März ist daher im Alten Rathaus, Untermarkt 9, nur wenige Schritte von der St.-Georgs-Kirche entfernt zu Gast. Leider ist dieses mittelalterliche Gebäude nicht barrierefrei.

Besichtigungen sind in dieser Zeit natürlich leider nicht möglich, da uns nicht nur das geistliche, sondern auch das körperliche Heil unserer Besucher am Herzen liegt.

Falls Sie übrigens noch die Patenschaft für einen Stern übernehmen möchten, greifen Sie rasch zu. Weitere Informationen finden Sie hier.

Meldungen aus unserer Kirchengemeinde

„Sola Scriptura“ – ein Raum-Kunst-Werk von Holger Vockert und „evolare“ – eine Komposition von Lutz Deterra in St. Georg

Kunst-Installation und Musik in der St.-Georgs-Kirche - zu besichtigen während der Öffnungszeiten. Genießen Sie einen meditativen Ausflug in die Zeit der Reformation. mehr


Der neue Gottesdienst-Service-Plan für die Konfirmanden ist fertig.

Der Plan wird beim nächsten Treffen verteilt, kann aber auch schon hier heruntergeladen werden. mehr


Die Brahmsee-Anmeldung läuft.

Es sind noch Plätze frei - jetzt schnell anmelden! mehr


Ups! Falsches Spendenkonto für Glasdach Holthausen

Es tut uns leid! Es hat sich mal wieder der Druckfehlerteufel im Gemeindebrief eingeschlichen. Die richtige IBAN lautet DE84 4305 1040 0000 0607 72 mehr


aktuelle Nachrichten von evangelisch.de

20.01.2017: 12 Tipps, die für eine Hochzeit im Winter richtig wichtig sind

Auch, wenn die meisten es im Sommer tun: Heiraten kann man das ganze Jahr über. Auch im Winter. Da gibt es allerdings einige Dinge zu beachten!
... mehr


20.01.2017: Organisierte Barbarei

In einer Villa am Wannsee machen sich Anfang 1942 Männer Gedanken darüber, wie man am effektivsten Juden umbringen könnte. Die Konferenz ist Symbol für den staatlich geplanten, bürokratisch organisierten Genozid. Doch das Morden begann viel früher.
... mehr


20.01.2017: TV-Tipp: "Freistatt" (Arte)

Vor einigen Jahren hat das ZDF mit dem düsteren Film "Und alle haben geschwiegen" an die verdrängte Geschichte der deutschen Heimkinder in den Fünfziger- und Sechzigerjahren erinnert.
... mehr


19.01.2017: Islamische Staaten wollen Gräuel an Rohingya in Myanmar untersuchen

Islamische Staaten wollen eine Delegation nach Myanmar schicken, um die Lage der bedrängten muslimischen Minderheit der Rohingya zu untersuchen.
... mehr


19.01.2017: Bischof Rentzing attestiert Höcke "parteipolitische Provokation"

Sachsens evangelischer Landesbischof Carsten Rentzing hat die Rede des thüringischen AfD-Landesvorsitzenden Björn Höcke mit Äußerungen zum Berliner Holocaust-Mahnmal als "gezielte parteipolitische Provokation" kritisiert.
... mehr


Neues aus dem Kirchenkreis

09.08.2016: Vom Angehörigen zum Ehrenamtlichen

[Diakonie Ruhr] Mit zahlreichen Gästen aus Familie und Freundeskreis sowie viel Musik und Gesang hat Prof. Otto Wilhelm Flörke im Altenzentrum am Schwesternpark seinen 90. Geburtstag gefeiert. Als ehemaliger Angehöriger, ehrenamtlicher Mitarbeiter, Mitglied des Heimbeirates, kritischer Begleiter und Förderer pflegt der Jubilar seit zehn Jahren eine innige Beziehung zu den Feierabendhäusern und den Menschen, die darin leben und arbeiten.... mehr


09.08.2016: „Sucht ist keine Charakterschwäche“

[Diakonie Mark-Ruhr] Mit einer neuen Leitung und neuen Herausforderungen blickt die Sucht- und Drogenhilfe der Diakonie Mark-Ruhr in Witten die Zukunft.... mehr


18.07.2016: Menschenrechte in West Papua werden missachtet

[Kirchenkreis Hattingen-Witten] Die Regierung Indonesiens geht immer härter gegen indigene Papuas vor, die von ihren Rechten auf freie Meinungsäußerung und Versammlungsfreiheit Gebrauch machen. Das Amt für Mission, Ökumene und kirchliche Weltverantwortung (MÖWe) der Ev. Kirche von Westfalen macht weist auf die Situation in dieser Region hin, die weltweit kaum Aufmerksamkeit erhält. „Dabei wird die Situation in Papua leider immer schlimmer“, erlebt Pfarrer Dietrich Weinbrenner aus Witten, der als Mitarbeiter der MÖWe schon oft vor Ort war. Bis vor zwei Jahren unterhielt der Evangelische Kirchenkreis Hattingen-Witten auch eine Partnerschaft zu den Kirchenkreisen in Sarmi / Papua / Indonesien – diese musste aufgrund der Entwicklungen vor Ort leider beendet werden.... mehr


EKvW_Logo
logo_kkg